„Ribbentrops Wohnzimmer“ (complexe 3)

  • ausgestellt im Zendai MoMA, Shanghai, 2007
  • ausgestellt auf der Art Cologne 2006 (One-Man-Show, Galerie Michael Schultz, Berlin)
  • ausgestellt in der Park Ryu Sook Gallery, Seoul, 2007

Übersicht der Bilder (Auswahl)

 

Das Bildstück zeigt die periodischen Schritte des Aufbaus und des Untergangs historischer Eliten an. Im Sinne von Pareto/Hegel ersetzt eine Elite die alte, um im Anschluß dieselben Schritte zur Machterhaltung und Machtgestaltung zu unternehmen wie die vorherige. Die politische Geschichte versteht sich so gesehen nicht als linear (und ethisch lernfähig), sondern als zirkulierend.


Das Stück beginnt mit dem Aufbau der (farbig markierten) Elite; die Protagonisten werden gleichgeschaltet und „selektiert“. Im weiteren Handlungsverlauf wird der (bei jeder Umwälzung auftauchende) „innere Feind“ definiert, ebenso die klassischen Naturmysterien, der grundlegende Glaube und „Fortpflanzungsmechanismen“ zur Zementierung des Systems. Nach dem von außen herbeigeführten Untergang des Systems wiederholen sich die Etappen; das letzte Bild der Serie ist zugleich das erste.